Erholsamer Schlaf – Was tun wenn man nicht schlafen kann

Von Barbara J. Schönfeld | Schlafstörungen

Apr 29
Erholsamer Schlaf - Titel
  • ich kann nicht einschlafen!
  • nicht schlafen können was tun?
  • wie kann man Schlafstörungen behandeln?

Erholsamer Schlaf ist das, was du suchst? Du hast keine Lust zu lesen? Komm ich les dir den Artikel vor.

Schlaflosigkeit ist leider ein weit verbreitetes Phänomen. Dabei ist erholsamer Schlaf sehr wichtig für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden.

Schlafstörungen gehören inzwischen bei vielen Menschen zum Alltag, so dass sie sich fragen: „Was tun bei Schlafproblemen? Wie kann ich erholsam schlafen? Was kann ich tun, damit ich endlich richtig schlafen kann?

Was hilft bei Schlaflosigkeit? Wie kann man gut schlafen? Was hilft zum einschlafen?“

Dafür habe ich dir diesen Artikel geschrieben, damit auch du wieder gut einschlafen kannst und morgens erholt in deinen neuen Tag starten kannst.

Erholsamer Schlaf Schlafstörungen Ursachen

Wenn schlechter Schlaf dich dazu treibt, für deine Schlafstörungen Ursachen zu suchen, willst du sicherlich auch wissen, wie gesunder Schlaf aussieht, wie du deine Schlafprobleme in den Griff bekommen kannst und wie du besser schlafen kannst.

Dazu solltest du zunächst für deine Schlaflosigkeit Ursachen finden. Nach meiner Erfahrung liegen die Probleme häufig darin, dass du kein richtiges Einschlafritual hast und du dich mit schlechten Gedanken quälst. 

Wenn du bis kurz vor dem Schlafengehen noch vor dem Fernseher sitzt und dir die letzten Horrornachrichten anschaust, brauchst du dich nicht zu wundern, wenn dein Gehirn noch auf Hochtouren läuft, um dir eine Problemlösung zu liefern. Denn dazu ist es ja eigentlich auch da.

Auch wenn du dich noch über eine Situation ärgerst oder noch Probleme wälzt, für die du keine Lösung hast, fällt dir das Einschlafen sehr schwer.

Es ist Fakt, dass alles was du in der letzten Stunde vor dem Schlafengehen tust, direkt deinen Schlaf beeinflusst. Also solltest du dir genau überlegen, womit du dein Gehirn fütterst. Die Gedanken, die du mit in den Schlaf nimmst gehen direkt auch in dein Unterbewusstsein und suchen dort nach einer passenden Lösung für dich.

Somit beeinflussen deine Gedanken also direkt deinen Schlaf. Wenn du angstvolle Gedanken hast oder dir ausmalst, wie schlimm alles ist oder sein wird, halten dich außerdem deine Gefühle von einem erholsamen Schlaf ab und du wirst nicht gut schlafen können.

Was für einen erholsamen Schlaf wichtig ist

  • check
    ein sinnerfüllter Tag (du solltest etwas getan haben, was dir Freude macht)
  • check
    ein möglichst stressarmer Tag (du kannst deinen Schlaf schon tagsüber auf einen guten Schlaf vorbereiten Klick hier)
  • check
    leichte Kost am Abend (denn ein voller Bauch hält dich vom Schlafen ab)
  • check
    möglichst keinen Alkohol (wenig Alkohol hat meist eine leicht anregende Wirkung und viel Alkohol lässt dich zwar schneller einschlafen, weckt dich aber mitten in der Nacht meist auf)
  • check
    ein gutes Abendritual Klick hier

Erholsamer Schlaf Dauer

Wenn du richtig schlafen willst, fragst du dich: Erholsamer Schlaf wie lange dauert er?

Das ist eine Frage, die nicht pauschal beantwortet werden kann, denn jeder Mensch hat ein unterschiedliches Schlafbedürfnis. Es hängt auch von deinen aktuellen Lebensgewohnheiten und Lebensumständen ab, wieviel Schlaf du brauchst. Wenn du körperlich schwer arbeitest, brauchst du mehr Erholung als wenn du im Urlaub bist.

Wenn du dich tagsüber häufig müde und abgeschlagen fühlst, immer wieder Gähnattacken hast, kann es durchaus sein, dass du entweder zu viel oder zu wenig schläfst. Beides ist auf Dauer schädlich.

Erholsamer Schlaf - schlaf gut

Babys brauchen normalerweise etwa 15 Stunden Schlaf, Kleinkinder etwa 13 Stunden, Schulkinder zehn bis elf Stunden. Mit zunehmendem Alter benötigen wir weniger Schlaf. 

Idealerweise sollten wir sieben bis acht Stunden schlafen. Wieviel Schlaf du benötigst, kannst du ganz einfach austesten. Dazu brauchst du etwa zwei Wochen Beobachtungszeit. Du legst zuerst eine Zeit fest, in der du aufstehen möchtest oder musst, z. B. um 7 Uhr morgens. 

Du stellst deinen Wecker also auf 7 Uhr und stehst immer gleich auf, wenn der Wecker klingelt. Auch wenn es dir schwerfällt, mach es einfach. Ich selbst bin Eule (komme abends nicht ins Bett und morgens nicht raus) und weiß, wie schwer das ist. Aber es lohnt sich, denn dann hat dein Tag automatisch eine richtige Struktur und du fühlst dich wesentlich wohler und kannst wesentlich besser mit all deinen Herausforderungen umgehen. Ins Bett gehst du dann, wenn du müde bist. Auch wenn es nachts um zwei Uhr ist und du dann nur fünf Stunden Schlaf bekommst. 

Mach dir bitte keine Gedanken darüber, dass du dann zu wenig schläfst, weil du ja um sieben Uhr wieder aus dem Bett willst. Nach spätestens zwei Wochen wird dich dein Körper ins Bett schicken, wenn die Zeit für dich optimal ist. Du wirst automatisch zur richtigen Zeit wirklich müde. Wenn das dann um Mitternacht ist, brauchst du genau sieben Stunden Schlaf.

Der große Vorteil von dieser Vorgehensweise ist, dass du normalerweise morgens sogar ohne Wecker auskommst und innerhalb kürzester Zeit deine Schlafgewohnheiten verändert hast. 

Falls du jemand bist, der eine wesentlich längere oder kürzere Schlafenszeit braucht, dennoch tagsüber fit und munter bist, dann höre auf deinen Körper und nicht auf deinen Verstand. Denn jeder Mensch ist unterschiedlich.

Erholsamer Schlaf - Babyschlaf

Erholsamer Schlaf Phasen

Wenn dein Schlaf nicht erholsam ist, dann stellst du dir zwangsläufig irgendwann folgende Fragen:

  • Wie kann man besser einschlafen?
  • Wie bekomme ich meine Einschlafprobleme oder Durchschlafstörungen in den Griff?
  • Wie kann ich endlich richtig schlafen oder besser durchschlafen?

Um diese Fragen zu beantworten, solltest du wissen, in welchen Phasen ein guter erholsamer Schlaf abläuft.

Es gibt vier Phasen: Die Einschlaf-, Leichtschlaf-, Tiefschlaf- und die REM-Phase. Sie wechseln sich während der Nachtruhe immer wieder in unterschiedlicher Länge ab und sind für deine Gesundheit äußerst wichtig.

Welche Phase wie abläuft habe ich in einem ausführlichen Artikel beschrieben. Klick hier: Gesunder Schlaf - Die Schlafphasen

Erholsamer Schlaf Medikamente - Was hilft bei Schlafstörungen

Erholsamer Schlaf mit Schlaftabletten ist ein Wunschtraum, den du dir nicht erfüllen kannst, egal was dir die Werbung verspricht. Wenn du in Ausnahmesituationen nicht zur Ruhe kommst, dann kannst du natürlich auch einmal ein Mittel gegen Schlaflosigkeit einnehmen.

Die erste Wahl sollten bei Schlafstörungen Hausmittel sein, um Hilfe bei Schlaflosigkeit zu finden. In meinem Artikel Mittel gegen Schlafstörungen habe ich dir eine Übersicht über verschiedene Arzneimittel gegen Schlafstörungen beschrieben.

Wirklich gesund schlafen kannst du allerdings nur, wenn du auf Medikamente verzichtest und stattdessen Alternativen auf natürlicher Basis suchst. 

Besser einschlafen und durchschlafen kannst du auf jeden Fall mit diesen Nahrungsergänzungsmitteln.

Sweetdreams
Gute Nacht

Klick einfach auf die Packungen für mehr Information

Erholsamer Schlaf Bilder

Erholsamer Schlaf Tipps

Wenn du dich fragst: "Was tun bei Schlafstörungen" sollten natürlich auch erprobte Tipps zum besser Einschlafen in einem Artikel stehen. 

Hier also meine besten Tipps für erholsamen Schlaf

  • Achte auf deine Schlafhygiene: weiterlesen
  • Führe jeden Abend dein Einschlafritual durch. Hier findest du passende Tipps
  • Iss nicht zu spät und zu reichhaltig... weiterlesen
  • Vermeide koffeinhaltige Getränke und Alkohol
  • Stelle deinen Wecker so, dass du ihn im Bett nicht sehen kannst (du setzt dich sonst u. U. selbst unter Druck)
  • Vermeide tagsüber Nickerchen
  • Achte darauf, dass du nicht vor dem Fernseher einschläfst ... weiterlesen
  • gehe nach Möglichkeit immer zur gleichen Zeit schlafen. Innerhalb kürzester Zeit erinnert dich dein Körper, wann Schlafenszeit ist
  • Falls du nicht schlafen kannst, dann stehe auf und beschäftige dich auf keinen Fall mit der Frage, warum du nicht schlafen kannst
  • arbeite niemals im Bett, denn dein Bett sollte ein Ort der Ruhe sein
  • vermeide Streitgespräche im Schlafzimmer
  • achte auf eine ruhige, gemütliche Schlafumgebung... weiterlesen
  • Achte auf deine Gedanken, sie halten dich vom Schlafen ab... weiterlesen

Fazit und Zusammenfassung

Was hilft gegen Schlafstörungen, was tun bei Schlaflosigkeit und meine wichtigsten Tipps zum Einschlafen erfährst du in diesem Artikel. 

Erholsamer Schlaf ist für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden einfach erforderlich. Schon nach einer durchwachten Nacht fühlst du dich nicht richtig leistungsfähig. Denn nur im Schlaf findest du die nötige Erholung, damit du gesund bleiben kannst.

Ich wünsche dir alles Liebe und dass du immer gut schlafen kannst

Herzlichst deine

Folge

Über den Autor

HINWEIS: Die in meiner Artikeln und auf meiner Website aufgeführten Produkte habe ich wirklich getestet: Die von mir für gut befundenen Produkte beinhalten sog. Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich gar nichts, auch dein Preis ist derselbe, ob ich nun eine Provision bekomme oder nicht. Ich bedanke mich bei allen, die mich auf diese Weise unterstützen und ich weiterhin diese wertvolle Arbeit für euch alle machen kann.

  • Toni Blaettler sagt:

    Ich würde beim Thema erholsamer Schlaf noch gerne ein neues „Wundermittel“ der Natur mit ins Spiel bringen – 100% reines Cannabis-Öl (CBD-Öl). Selbstverständlich ohne Nebenwirkungen, völlig legal und zugelassen.

    CBD-Öl kann (nebst vielem anderem) beim (besser) Einschlafen helfen, auch beim Durchschlafen und generell besser schlafen.

    Vielleicht könntest Du das Thema CBD-Öl und seine positiven Auswirkungen (auf den Schlaf) evtl. auch in einem neuen Blogartikel aufbereiten?

    Viele Grüsse
    Toni

  • Frank sagt:

    Hallo liebes Autorenteam. Vielen Dank für die tollen Tipps. Auch ich habe jahrelang unter Schlafstörungen gelitten. Bis ich dann vom AIVI Soundkissen gehört haben. Es verfügt über eine Soundleiste. Auf die kann ich mir via App meine Lieblingslieder laden. Anschließend werden meine Schlafphasen mit dem auditiven Stimulationsverfahren optimiert. So schlafe ich schnell ein und durch. Seit ich das Kissen nutze, schlafe ich jeden Tag ein bisschen besser. Ich kann es nur empfehlen.

    • Barbara J. Schönfeld sagt:

      Das hört sich wirklich interessant an, lieber Frank. Alles was der Entspannung dient, hilft auch besser einzuschlafen. Hat leider nur einen kleinen Nachteil, wenn du sehr empfindlich bist: den Elektrosmog und dass du dein Smartphone direkt in Kopfhöhe hast….

  • >